Stromausfall nach Schneesturm im Nordosten der USA

Notstand

© AP

Stromausfall nach Schneesturm im Nordosten der USA

Ein heftiger Wintereinbruch mit Sturm, Schnee und Eisregen hat im Nordosten der USA Millionen Menschen von der Stromversorgung abgeschnitten. In den Staaten New Hampshire und Massachusetts erklärten die Gouverneure den Notstand. Von dem Stromausfall waren in vier Bundesstaaten mehr als eine Million Haushalte und Geschäfte betroffen. In New Hampshire starb ein 49 Jahre alter Mann an einer Kohlenmonoxidvergiftung, als er seinen Wohnwagen mit Hilfe eines Generators beheizen wollte, wie der US-Fernsehsender CNN am Samstag berichtete.

Vielerorts brachen Äste unter der Last von Schnee und Eis ab. Autofahrer hatten mit einer über einen Zentimeter dicken Eisschicht auf den Straßen zu kämpfen. Zahlreiche Bahnverbindungen waren im Nordosten den Angaben zufolge am Freitag zeitweise unterbrochen, weil Äste auf Gleise gefallen waren. In New Hampshire explodierenden Transformatoren, Stromkabel rissen ab. Meteorologen rechneten damit, dass es über das Wochenende weitere Schneefälle in der Region geben werde. Allerdings sollen die Temperaturen wieder steigen. In einigen Gegenden wurde vor Überschwemmungen gewarnt.

Wie der Gouverneur von Massachusetts, Deval Patrick sagte, richtete der Sturm Schäden in Höhe von mehreren zehn Millionen Dollar an. Nachdem er den Notstand erklärt hatte, konnte er 500 Angehörige der Nationalgarde zu Hilfsleistungen verpflichten. Der Zeitung "The Boston Globe" sagte Patrick, er rechne nicht damit, dass alle Teile der betroffenen Region vor Montag mit Strom versorgt würden. "Das ist ein heftiger Sturm", sagte ein Sprecher des Versorgers Central Hudson Gas&Electric dem Sender CNN. "Wir hatten in den vergangenen Jahren schon einige erlebt, aber dieser gehört zu den schlimmsten."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen