Studentin im Mini: Verweis aufgehoben

Nach Protesten

Studentin im Mini: Verweis aufgehoben

Nach einer Flut von Protesten hat eine brasilianische Privatuniversität den Ausschluss einer Minikleid tragenden Studentin zurückgenommen. Der Dekan der Hochschule gab am Montag bekannt, der Verweis der 20-Jährigen sei aufgehoben worden. Die Uni hatte die Studentin am Sonntag gefeuert, nachdem sie mit kurz geschnittenem Kleid zur Vorlesung gekommen war.

Geisy Arruda wurde von der Hochschule verwiesen, weil sie "ethische Prinzipien, akademische Würde und Moralität" missachtet habe, erklärte die Universität. Es gehe weniger um die Kleidung, sondern um das Verhalten der jungen Frau, sagte der Anwalt der Hochschule, Decio Lencioni, in Globo TV.

Der Schritt löste einen Sturm von Protesten aus. Auch die Regierung forderte die Universität am Montag zu einer Erklärung auf.

Arruda machte Schlagzeilen, als sie am 22. Oktober unter Polizeischutz aus einer Lehrveranstaltung geführt wurde, begleitet von massiven Beleidigungen ihrer Kommilitonen. Der Vorfall wurde gefilmt und bei Youtube veröffentlicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen