Taxifahrer fallen Ritualmorden zum Opfer

Rätsel in Kenia

© EPA

Taxifahrer fallen Ritualmorden zum Opfer

Eine Serie grausamer Ritualmorde an Taxifahrern in der kenianischen Hauptstadt Nairobi stellt die Polizei vor ein Rätsel. In den vergangenen zwei Wochen wurden 13 Männer während der Nachtschicht getötet, allein drei am vergangenen Wochenende, berichtete die Zeitung "Daily Nation" am Mittwoch.

Die verstümmelten Leichen der Männer weisen auf Ritualmorde hin. So wurden Hirn, Zunge oder Schädel der Toten entfernt, während die Fahrzeuge der Männer unangetastet blieben. Ein Vertreter der Taxifahrergewerkschaft sagte, viele seiner Kollegen hätten nach den ungeklärten Morden Angst, nachts zu arbeiten. Die Polizei hat bei ihren Ermittlungen keine Hinweise auf Drohungen, die die Mordopfer erhalten haben könnten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen