Teenager rief bei Bush an

Hello, Mr. President

 

Teenager rief bei Bush an

Der Jugendliche hatte laut einem Zeitungsbericht Anfang Dezember die Direktnummer des Oval Office im Weißen Haus in Washington ausfindig gemacht und dort angerufen. Er gab sich als Islands Präsident Olafur Ragnar Grimsson aus und bekam daraufhin von Bushs Privatsekretärin einen Telefontermin mit dem US-Präsidenten am 3. Dezember um 19.00 Uhr, berichtete die isländische Tageszeitung "Frettabladid".

Dann dürfte Bushs Sicherheitsdienst aber doch Verdacht geschöpft haben. Das Gespräch mit dem vermeintlichen isländischen Staatsoberhaupt kam nach einem Kontrollanruf in Grimssons Büro, wo man natürlich keine Ahnung von einem angefragten Telefonat hatte, nicht zu Stande. Die weitere Folge war, dass der 16-Jährige von der örtlichen Polizei im isländischen Akranes einen Besuch abgestattet bekam. "Frettabladid" berichtete am Montag, die US-Behörden seien verwundert gewesen, wie es dem Teenager gelingen konnte, eine geheime Telefonnummer im unmittelbaren Umfeld des Präsidenten herauszufinden.

Infos über Wikipedia
Offiziell hieß es seitens des Weißen Hauses, der Isländer sei von der Telefonzentrale - deren Nummer öffentlich ist - weiterverbunden worden, nachdem er einige Kontrollfragen über die Person Grimssons richtig beantwortet hatte. Diese Informationen will der 16-Jährige aus der Internet-Enzyklopädie Wikipedia abgelesen haben. Über den kuriosen Vorfall berichteten zwei isländische TV-Sender sowie amerikanische Fernsehstationen, darunter NBC und ABC.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen