eu_parlament

straßburg

Teile der Decke im EU-Parlament sind eingestürzt

Im Europäischen Parlament in Straßburg hat sich ein Teil des Plafonds im großen Sitzungssaal gelöst. Wie erst am Dienstag bekannt wurde, ist die eingezogene Decke offenbar teilweise auf die Stühle der Abgeordneten herabgestürzt. Verletzt wurde niemand, weil das Parlament derzeit in Sommerpause ist. Ein Sprecher des Parlaments bestätigte den Vorfall: Derzeit seien mehrerer Experten im Einsatz, um die Ursache für den Einsturz zu untersuchen.

Das Parlamentsgebäude in Straßburg wurde 1999 bezogen. Die Kosten für den Prachtbau, der neben dem Plenarsaal mehr als 1.200 Büros, Dutzende von Sitzungssälen, ein Restaurant sowie ein Pressezentrum beherbergt, wurde damals mit 460 Millionen Euro beziffert. Bereits damals hatte es heftige Kritik der Abgeordneten wegen etlicher Baumängel gegeben. Für die ersten Nachbesserungen hatten der französische Staat und die Region Elsass zusammen noch einmal rund 500.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Foto: (c) strastv

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen