Temperatursturz in Spanien

Kalt und Nass

© APA/ Hochmuth

Temperatursturz in Spanien

In Spanien ist es zu einem verfrühten Wintereinbruch gekommen. Weite Teile der Bergregionen im Norden des Landes waren am Dienstag eingeschneit. Mehrere Bergpässe konnten nur noch mit Schneeketten passiert werden. Eine Front polarer Kaltluft hatte nach Angaben der Meteorologen einen Temperatursturz um zehn Grad ausgelöst.

In Madrid setzten heftige Regenfälle Straßen unter Wasser und lösten ein Verkehrschaos aus. Die Autos stauten sich im Großraum um die spanische Hauptstadt auf über 200 Kilometer. Bis zum Ende der Woche sagten die Meteorologen für Spanien noch mehr Schnee, Kälte und Regen vorher.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen