Themse kehrt auf U-Bahnplan zurück

Nach Protesten

© sxc

Themse kehrt auf U-Bahnplan zurück

Nach heftiger Kritik hat der Betreiber der Londoner U-Bahn angekündigt, einen neuen Streckennetzplan ohne den Fluss Themse wieder aus dem Verkehr zu ziehen. "Die überwältigende Mehrheit will, dass die Tube und die Themse wieder vereinigt werden, und deshalb werden wir genau das tun", sagte ein Sprecher von Transport for London (TfL). Zuvor hatte auch Bürgermeister Boris Johnson gefordert, den Fluss wieder in die Pläne einzuzeichnen.

TfL hatte den Verzicht auf die Themse in den Plänen damit begründet, dass diese so übersichtlicher würden. Touristen ging dabei jedoch eine wichtige Orientierungshilfe verloren, und auch Einheimische vermissten die Trennungslinie durch ihre Stadt, die die Front zwischen den beiden rivalisierenden Ufern bildet.

Zudem waren die neuen Pläne auch deshalb in die Kritik geraten, weil darin die verschiedenen Tarifzonen nicht mehr verzeichnet waren. Für die Fahrgäste wurde es somit praktisch unmöglich, den Preis für eine Fahrkarte herauszufinden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen