Sonderthema:
Todesflug AF 447: Black Box geborgen

Wrack am Meeresgrund

Todesflug AF 447: Black Box geborgen

Französische Ermittler haben den Flugdatenschreiber der 2009 verunglückten Air-France-Maschine im Atlantik entdeckt und geborgen. Die Ermittler hoffen, nun Informationen zum Absturz zu erhalten, bei dem 228 Menschen ums Leben gekommen waren.

In einer Erklärung der französischen Untersuchungsbehörde BEA hieß es am Sonntag, der Flugdatenschreiber sei am Morgen "geortet und identifiziert" worden. Auf Bildern, die zusammen mit der Erklärung veröffentlicht wurden, war ein roter Zylinder zu sehen, der teilweise unter Sand auf dem Meeresboden begraben lag.

Ein Unterwasser-Roboter brachte anschließend die Black Box an die Oberfläche auf das Suchschiff. Damit haben die Ermittler nun einen von zwei Datenträgern gefunden. Vom Stimmrekorder fehlt noch jede Spur.

Die Maschine der Air-France war am 1. Juni 2009 auf dem Flug von Rio de Janeiro nach Paris in einer Unwetterfront abgestürzt. Alle 228 Menschen an Bord kamen ums Leben.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen