Tourismus in der Antarktis wird begrenzt

Zum Schutz

© Reuters

Tourismus in der Antarktis wird begrenzt

Zum Schutz des Ökosystems der Antarktis soll der in den vergangenen Jahren sprunghaft gestiegene Tourismus in der Polarregion begrenzt werden. Einen entsprechenden Beschluss fassten die Teilnehmer einer internationalen Konferenz zum 50-jährigen Bestehen des Antarktisvertrages in Baltimore im US-Staat Maryland. Sie folgten damit einem Vorschlag der USA.

Größe von Kreuzfahrtschiffen begrenzt
Demnach wird die Größe von landungsberechtigten Kreuzfahrtschiffen auf solche begrenzt, die maximal 500 Passagiere an Bord haben. Zudem darf künftig an Landungsstellen nur je ein Schiff zur gleichen Zeit andocken. Maximal 100 Passagiere dürfen gleichzeitig an Land, dabei soll pro 20 Urlaubern mindestens ein Reiseführer dabei sein. Die Vereinbarung sieht bei Verstößen keine Strafen vor, die Unterzeichnerstaaten sollen die Einhaltung der Regeln selbst überwachen.

Auf der am Freitag beendeten zweiwöchigen Konferenz berieten mehr als 400 Vertreter aus 28 Unterzeichner- und 19 Beobachterstaaten über die Weiterentwicklung des Antarktisvertrags. Der Vertrag legt fest, dass die Polarregion nicht für militärische Zwecke genutzt werden darf. Zudem verzichten die Unterzeichner auf Gebietsansprüche.

Zuletzt erwies sich jedoch der zunehmende Tourismus als größtes Problem in der Region, mehrere Kreuzfahrtschiffe liefen in den vergangenen Jahren auf Grund. Passagiere mussten teils evakuiert werden, eine größere Katastrophe blieb bisher jedoch aus.

Immer mehr Touristen
Der Urlauberzustrom in die Polarlandschaft stieg in den vergangenen Jahren deutlich an: In der Saison 1992-1993 besuchten rund 6.700 Touristen die Antarktis, 2006-2007 waren es bereits 29.500 und in der Saison 2008-2009 bisher 45.213, wie der Internationale Verband der Antarktis-Reiseveranstalter erklärt. Die Mitglieder des Verbandes haben an der Erarbeitung der Beschränkungen mitgewirkt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen