Türke beim Verlassen einer Moschee angeschossen

Deutschland

 

Türke beim Verlassen einer Moschee angeschossen

Ein unbekannter Täter hat am Donnerstagabend einen türkischen Staatsbürger beim Verlassen einer Moschee in Braunschweig angeschossen. Der Schütze sei in einem fahrenden Auto gesessen und auf den 39-Jährigen gezielt, der mit Freunden auf dem Gehweg vor der Moschee stand, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Dabei habe der Täter offenbar eine Druckluftwaffe benutzt, deren Kugel in der Wange des Opfers steckenblieb. Der Mann wurde nicht lebensgefährlich verletzt. Ärzte entfernten das Projektil. Die Hintergründe der Tat sind bisher unklar.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen