UN fordert 25 Jahre Haft für Ex-Kosovo-Premier

Haradinaj

© AP Photo/ Visar Kryeziu

UN fordert 25 Jahre Haft für Ex-Kosovo-Premier

Staatsanwälte am UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag sehen eine Schuld des ehemaligen Ministerpräsident des Kosovos, Ramush Haradinaj, als "überwältigend bewiesen" an. In einer Zusammenfassung ihres Plädoyers forderte die Staatsanwaltschaft daher am Montag jeweils 25 Jahre Haft für Haradinaj und zwei Mitangeklagte.

Vorgeworfene Gräueltaten: Mord, Folter und Vergewaltigung
Die drei Angeklagten sollen während des Kosovo-Kriegs von 1998 bis 1999 Gräueltaten in 37 Fällen begangen oder beaufsichtigt haben, darunter Mord, Folter, Vergewaltigung und Vertreibung serbischer Zivilpersonen, wie Staatsanwalt David Re erklärte. "Die Morde konnten nicht ohne Haradinajs Wissen oder Mittäterschaft geschehen", sagte Re. Die Anwälte der Verteidigung wollten in der auf drei Tage angesetzten Anhörung jedoch für eine sofortige Freilassung ihrer Mandanten plädieren, da sie die Schuldbeweise für nicht ausreichend hielten. Mehr als 100 Zeugen hatten in dem Prozess ausgesagt.

UCK-Kommandant
Haradinaj war während des Kriegs Kommandant der Kosovo-Befreiungsarmee (UCK) in der Region Dukagjin, wo sich die Gräueltaten zutrugen. Bei Haradinajs Mitangeklagten handelt es sich um seinen damaligen Stellvertreter, Lahi Brahimaj, und den früheren Chef einer Spezialeinheit, Idriz Balaj. Die Anklage erklärte, die Beschuldigten hätten nicht alle Straftaten persönlich begangen. Sie seien aber verantwortlich für Vertreibung, Vergewaltigungen, Folter und Mord durch ihre Kämpfer.

Ex-Ministerpräsident
Haradinaj wurde nach dem Kosovo-Krieg Politiker und war 100 Tage Ministerpräsident der seit 1999 unter UN-Verwaltung stehenden serbischen Provinz, die inzwischen nach Unabhängigkeit strebt. Er trat im März 2005 zurück, nachdem das UN-Tribunal Anklage gegen ihn erhoben hatte, und stellte sich dem Gericht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen