US-Bomber über Guam abgestürzt

2 Überlebende

© EPA/US AIR FORCE

US-Bomber über Guam abgestürzt

Zwei Soldaten konnten aus dem Meer gerettet werden, berichtete der US-Nachrichtensender CNN. Unklar war zunächst, ob es weitere Überlebende gab. Auf der Insel Guam, die auf Höhe der Philippinen zwischen Japan und Australien liegt, befindet sich eine große US-Militärbasis.  

Der Langstreckenbomber B-52H stürzte um etwa 09.45 Uhr Ortszeit ab, berichtete Kapitän Joel Stark von der Andersen-Air-Force-Basis. Zu diesem Zeitpunkt sollte eine B-52 anlässlich des 64. Jahrestages der Befreiung der Insel von japanischer Besatzung über eine feiernde Menschenmenge fliegen. Ob das abgestürzte Flugzeug allerdings die dafür vorgesehene Maschine war, konnte Stark nicht bestätigen.

Heimatflughafen des Unglücksbombers war die Barksdale-Air-Force-Basis im US-Staat Louisiana im Süden der USA. In Guam war die B52 im Rahmen eines viermonatigen Austauschs stationiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen