US-Kinderarzt verging sich an Buben

Über 20 Jahre

© sxc

US-Kinderarzt verging sich an Buben

Ein Kinderarzt aus dem US-Staat Ohio hat in seiner Praxis mehr als 20 Jahre lang minderjährige Buben sexuell missbraucht. Ein Geschworenengericht in der Stadt Hamilton befand Mark Blankenburg am Freitag für schuldig, sich mit seinem Zwillingsbruder Scott in den gemeinsamen Praxisräumen an Kindern und Teenagern vergangen zu haben.

Schweigen erkauft
Nach dem Missbrauch gaben sie den minderjährigen Patienten demnach Geld oder verschreibungspflichtige Medikamente, um ihr Schweigen zu erkaufen. Der 53-Jährige wurde auch wegen des Besitzes von Kinderpornografie und Bestechung verurteilt. Das Strafmaß muss nun ein Richter festsetzen.

Die Fälle blieben jahrelang unentdeckt und kamen erst ans Licht, als gegen die Blankenburgs wegen der unzulässigen Abgabe von Medikamenten an Minderjährige ermittelt wurde. Der Zwillingsbruder Scott muss sich im kommenden Frühjahr vor Gericht verantworten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen