22. August 2008 20:38
Besonderes Haustier
US-Medien reißen sich um Katze mit vier Ohren

Stubentieger "Yoda" wurde innerhalb kürzester Zeit zum Medien-Star in den USA, ursprünglich wurde er in einer Bar ausgestellt.

US-Medien reißen sich um Katze mit vier Ohren
© oe24

Eine Katze mit vier Ohren ist in den USA - und nicht nur dort - zur wahren Berühmtheit geworden. Seit ein Foto von "Yoda" im Internet auftauchte, reißen sich mehrere Fernsehanstalten darum, den ungewöhnlichen Stubentiger in einer ihrer Shows präsentieren zu können. Auch in verschiedenen Zeitungen ist das Bild schon erschienen. Es zeigt eine graue Katze mit zwei größeren abgerundeten Ohren und zwei kleineren spitzen dahinter - das ideale Haustier für Batman, wie die britische "Daily Mail" schrieb.

Die Familie Rock aus einem Vorort von Chicago sah "Yoda" im Jahre 2006 in einer Bar, als sie erst acht Wochen alt war. Alle machten sich über das in einem Käfig zur Schau gestellte Tier mit dem fast schon teuflischem Aussehen lustig. Daraufhin beschlossen die Rocks, es mit nach Hause zu nehmen. Dort führten sie mit "Yoda" ein ruhiges Leben - bis ihr Sohn ein Bild der Katze ins Internet stellte. Nun steht das Telefon nicht mehr still.

Die Besitzer können den neuen Ruhm ihrer Katze kaum fassen und befürchten nun, dass sie gestohlen werden könnte. Um mögliche "Kitty-napper" abzuschrecken wurde Yoda nun ein Microchip implantiert. Der Stubentieger verdankt seinen Namen der Figur des Meister Yoda aus der Science-Fiction-Reihe "Star Wars". Trotz seiner vier Ohren hört Yoda angeblich aber so gut wie eine normale Katze.