US-Raketentest schief gegangen

Ziel verloren

© AP

US-Raketentest schief gegangen

Der Test einer von einem japanischen Kriegsschiff abgefeuerten Raketen-Abwehrrakete ist im Pazifik fehlgeschlagen. Der Infrarotsensor der Abwehrrakete habe in den letzten Sekunden das Ziel verloren, sagte US-Konteradmiral Brad Hicks am Mittwoch in Washington. Japan hatte die Rakete gemeinsam mit den US-Streitkräften getestet.

Die Rakete sollte eine von Hawaii aus anfliegende ballistische Rakete abschießen. Sie wurde vom japanischen Kriegsschiff "Chokai" abgefeuert, das von den USA für die Raketenabwehr ausgerüstet wurde. Japan ist daran interessiert, zusammen mit den USA einen Raketenschild gegen Angriffe aus Nordkorea zu bauen. 1998 hatte Nordkorea eine Rakete über Japan hinweg in den Pazifik geschossen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen