USA und Rumänien legten Kontobande das Handwerk

Fahndungserfolg

USA und Rumänien legten Kontobande das Handwerk

Das hat der stellvertretende US-Generalstaatsanwalt, Mark Filip, am Montag in der rumänischen Hauptstadt Bukarest mitgeteilt. Die Bande habe mehrere Millionen US-Dollar von fremden Konten abgeräumt.

Neun US-Bürger seien bereits verhaftet worden, berichtete die Nachrichtenagentur Mediafax. Auf Antrag der US-Staatsanwaltschaft durchsuchten die rumänischen Behörden am Montag sieben Wohnungen von Komplizen in Bukarest und den südrumänischen Städten Craiova, Caracal und Buzau. Die Phishing-Mails seien aus Rumänien abgeschickt worden.

Mit den von den rumänischen Komplizen illegal verschafften Kontodaten habe die Betrügerbande in den USA Geldkarten angefertigt und die Konten mehrerer tausend Menschen leergeräumt, hieß es.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen