Sonderthema:
Über 100 Verletzte bei Erdbeben im Iran

Erdstoß

© Getty

Über 100 Verletzte bei Erdbeben im Iran

Der Erdstoß mit der relativ geringen Stärke 4,7 habe drei Ortschaften in der westlich gelegenen Provinz Lorestan erschüttert, meldete das staatliche Fernsehen. Allein in Borudjerd, 350 Kilometer südwestlich von Teheran, wurden mindestens 70 Bewohner verletzt. Der Iran befindet sich an mehreren Bruchlinien von Erdplatten und ist deswegen besonders erdbebengefährdet. In der Provinz Lorestan kamen im März 2006 bei einer Serie von drei Beben mindestens 70 Menschen ums Leben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen