Über 100 Verletzte bei Tribünen-Einsturz in Kolumbien

Bei Stierkampf

© Reuters

Über 100 Verletzte bei Tribünen-Einsturz in Kolumbien

Mitten unter dem Stierkampf begann die Holztribüne plötzlich zu schwanken und krachte schließlich unter lautem Getöse zusammen. "Alle Zuschauer sprangen und tobten auf der Tribüne, die offensichtlich aus schlechtem Holz gebaut war. Keiner schenkte dem Ächzen und Schwanken des Gerüstes Beachtung", berichtet ein Zuschauer nach dem Unglück.

Der Großteil der Zuschauer waren Jugendliche und Kinder. "Sie jubelten und klatschten und plötzlich brach die Tribüne ein und alle lagen auf dem Boden herum und schrien.", so der Augenzeuge im kolumbianischen TV. Offiziell wurden mehr als 100 Menschen verletzt. 78 befinden sich laut Auskunft der Behörden in Spitalsbehandlung. Zwei Personen sollen schwer verletzt worden sein. Das Unglück wurde von Fernsehkameras gefilmt, die bei der Stierkampf-Veranstaltung anwesend waren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen