Überschwemmungen halten Slowakei in Atem

Erster Toter

Überschwemmungen halten Slowakei in Atem

Bei Überschwemmungen in der Slowakei ist ein Mensch ums Leben gekommen, die Wassermassen richteten schwere Schäden an. Hunderte Personen mussten in Sicherheit gebracht werden. In der Mittel- und Ostslowakei ließen nach einem Temperaturanstieg Schneeschmelze und Regenfälle Flüsse und Bäche über ihre Ufer treten.

Hochwasser
In der mittelslowakischen Gemeinde Podbrezova ertrank laut örtlichen Medienberichten eine 70 Jahre alte Pensionistin in den Fluten eines übergelaufenen Baches. Ihre Leiche wurde am Freitagabend entdeckt. Wegen des Hochwassers konnten zahlreiche Straßen nicht befahren werden.

Das Ausmaß der Schäden ließ sich laut Behördenangaben am Samstag noch nicht beziffern. Vor allem in der schwer betroffenen mittelslowakischen Bezirksstadt Zvolen kritisierten Bewohner die Behörden, weil die seit Jahren geforderten Regulierungen von Flüssen immer wieder aufgeschoben worden waren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen