Sonderthema:
Unfalllenkerin mit 4,3 Promille

Bayern

© APA

Unfalllenkerin mit 4,3 Promille

Als die Deggendorfer Polizisten am Unfallort eintrafen, sah alles nach einem relativ harmlosen Blechschaden ohne Verletzte aus. Bei der Unfallaufnahme stellte sich aber rasch heraus, dass die Verursacherin deutlich alkoholisiert war. Die Beamten baten sie zu einem Bluttest ins Klinikum. Den Weg zum Wagen konnte sie zwar noch selbst zurücklegen, im Auto begann sie allerdings sofort laut zu schnarchen.

Strafrechtliches Verfahren droht
Nach der Ankunft beim Spital gelang es dem Polizisten nicht einmal mehr, die Frau, die eingeschlafen war, zu wecken. Sie musste mit einer Bahre hineingetragen und auf der Intensivstation behandelt werden. Wo sie derartig "getankt" hatte, konnte die 41-Jährige aufgrund gewisser Sprachschwierigkeiten nicht mitteilen. Sie ist nun ihren Führerschein los und muss mit einem ein strafrechtlichen Ermittlungsverfahren rechnen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen