Unheilbar krankes Baby atmet weiter

Beatmung eingestellt

© AP

Unheilbar krankes Baby atmet weiter

Vor eine herzzerreißende Entscheidung gestellt, haben die Eltern eines unheilbar kranken Babys in Kanada sich zum Abschalten der Beatmungsgeräte entschlossen - und zur Überraschung aller atmete das Baby selbstständig weiter. Die Ärzte vom Kinderkrankenhaus in Toronto erklärten am Mittwoch, die zwei Monate alte Kaylee Wallace sei in stabilem Zustand.

Baby sollte Organspender werden
Die Mediziner hatten erwartet, dass das Mädchen, das mit einer Missbildung im Gehirn zur Welt gekommen war, sterben werde. Deren Eltern hatten sich für eine Organspende ihrer Tochter für ein anderes Baby in derselben Klinik entschieden.

Tragisch für beide Familien
"Dies ist tragisch für beide Familien", sagte der behandelnde Arzt Jim Wright. Für keine der Familien sei die Lage nun leichter. Die Eltern Kaylees hatten nach Abschalten der Beatmungsgeräte mit dem Tod ihrer Tochter gerechnet. Sie hatten sich damit gleichzeitig bereit erklärt, deren Herz zu spenden, damit der zweite schwerkranke Säugling gerettet werden kann.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen