Verängstigter Einbrecher blieb 3 Tage am Tatort

Malaysia

© sxc

Verängstigter Einbrecher blieb 3 Tage am Tatort

Ein verängstigter Einbrecher in Malaysia hat drei Tage an seinem Tatort ausgeharrt. Die Bewohner des Hauses fanden den dehydrierten und erschöpften Mann bei ihrer Rückkehr am Donnerstag und riefen für ihn einen Krankenwagen, wie ein Polizeisprecher der Tageszeitung "The Star" sagte.

Der 36-Jährige habe erklärt, er sei von einer "übernatürlichen Gestalt" am Verlassen des Hauses gehindert worden und habe dort drei Tage lang ohne Wasser und Nahrung ausgeharrt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen