Verfolgungsjagd in USA endet brutal

Tritt auf den Kopf

Verfolgungsjagd in USA endet brutal

Ein Autofahrer, der sich mit der kalifornischen Polizei eine mehr als halbstündige Verfolgungsjagd lieferte, ist bei seiner Festnahme brutal behandelt worden. Videoaufnahmen eines lokalen Nachrichtensenders zeigen, wie ein Polizist dem Mann einen schweren Tritt gegen den Kopf verpasst, nachdem sich der 23-Jährige bereits ergeben hatte.

Bürgerrechtler üben heftige Kritik
Wie die "Los Angeles Times" am Donnerstag berichtete, hat die Bürgerrechtsorganisation ACLU eine gründliche Untersuchung des Vorfalls und die Entlassung des Beamten gefordert. Dies sei ein "ungeheuerlicher Fall von Polizeibrutalität", hieß es in einer Mitteilung.

Die Verfolgungsjagd ereignete sich am Mittwoch nahe der Ortschaft El Monte. Der Mann, der nach einer Verkehrsübertretung von der Polizei gestoppt wurde, raste mit seinem Fahrzeug davon. Dabei fuhr er mit hoher Geschwindigkeit über eine Autobahn und durch Ortschaften, bevor er ein parkendes Fahrzeug rammte und zu Fuß die Flucht ergriff.

Brutaler Tritt
In einem Garten ergab er sich und legte sich mit ausgestreckten Armen auf den Boden. Ein Polizist gab dann den brutalen Fußtritt ab, bevor weitere Beamte herbeieilten und den Mann festnahmen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen