Sonderthema:
Vergiftetes Heroin tötet elf Menschen in Italien

Silvester

© APA/GUENTER R. ARTINGER

Vergiftetes Heroin tötet elf Menschen in Italien

Wegen vergifteten Heroins sind in Italien an Silvester und zu Neujahr elf Personen gestorben. Die Todesfälle wurden aus verschiedenen Städten gemeldet. Nach Angaben der Polizei wurde die Droge mit einem giftigen Alkaloid vermischt. Einige Dealer wurden festgenommen, berichteten italienische Medien am Donnerstag.

Die Experten schlugen indes Alarm: Die Zahl der Heroinabhängigen nimmt in Italien nämlich konstant zu, da die Preise stark gesunken sind. Der Preis einer Dosis sei von 47 Euro auf 30 Euro gefallen. Dafür steigen die Kosten für Kokain konstant an. 210.000 Menschen werden in Italien wegen Heroinabhängigkeit behandelt, über 800.000 sind kokainabhängig.

Laut einer jüngst veröffentlichten Studie haben sieben Prozent der Italiener zwischen 14 und 54 Jahren zugegeben, mindestens ein Mal in ihrem Leben Kokain konsumiert zu haben. In Mailand, der wirtschaftlichen Metropole Italiens, haben Schätzungen zufolge mindestens zehn Prozent der Bewohner die Droge probiert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen