Verschwörungstheorien zum 11. September

Skurril

© EPA

Verschwörungstheorien zum 11. September

Mit einer landesweiten Schweigeminute gedenken die Amerikaner an diesem Donnerstag der fast 3.000 Opfer bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001. Die Flaggen an öffentlichen Gebäuden und Privathäusern werden auf Halbmast gesetzt. Die beiden Präsidentschaftskandidaten Barack Obama und John McCain wollten zum siebenten Jahrestag der Anschläge ihren Wahlkampf unterbrechen und gemeinsam an einer Gedenkveranstaltung an der Columbia Universität in New York teilnehmen.

Bei den Flugzeuganschlägen islamistischer Terroristen auf das World Trade Center in New York und das Verteidigungsministerium in Washington waren 2.975 unschuldige Menschen ums Leben gekommen. Auch die 19 Täter starben.

Trotz der Aufklärung von diversen Gerüchten kursieren nach wie vor die (zumeist) skurrilsten Verschwörungstheorien über die Anschläge:

  • Das Datum des 11. Septembers soll eine versteckte Botschaft bergen, denn 911 ist der Notruf in den USA. Das Volk soll also aufrüsten um sich gegen "das Böse" zu schützen.
  • Auch Nostradamus hat die Anschläge angeblich phrophezeit.
  • Die "No Plane Theorie": Thierry Meyssan brachte Anfang 2002 die These auf, beim Angriff auf das Pentagon habe es überhaupt kein Flugzeug gegeben. Ein rundes, etwa 350 cm großes Loch in der Wand deute auf einen Raketeneinschlag hin.
  • Die These einer „kontrollierten Sprengung“ durch Explosivstoffe in den Gebäuden. Dahinter steht die Gruppe „Scholars for 9/11-Truth and Justice“.
  • Inszeniert: Der Geheimdienst und Pentagon waren an den Anschlägen beteiligt um weitere Kriege zu rechtfertigen und an Erdöl zu gelangen - die „Make It Happen On Purpose“ Theorie.
  • Die Flugzeuge wurden vom CIA ferngesteuert. Einer der Piloten soll gesagt haben, dass er die Kontrolle über sein Flugzeug verloren hätte; dieser Spur wurde angeblich nicht weiter nachgegangen.
  • Gefaltete Dollar-Note sagt Anschlag voraus: Laut einigen Verschwörungstheoretikern enthält die 1999 neu gestaltete 20-US-Dollar-Note Hinweise auf Osama und das brennende WTC und Pentagon.
  • Die Bekennervideos von Osama seien falsch und die Aussage, dass er für den 11. September verantwortlich war, wären ihm untergeschoben worden.
  • Die Illuminaten sind schuld: Sie versuchen angeblich die Welt in einem ständig währenden dialektischen Konflikt zu halten, um sie so regieren zu können. Nach dem Zerfall der Sowjetunion und des kommunistischen Machtblocks hätte man ein neues Feindbild benötigt.
  • Die berüchtigte Illuminaten-Zahl 23: Die Quersumme des 11.9.2001 sei...23! Stimmt zwar nicht, aber wenn man danach sucht, findet man die Zahl auch in anderen Konstellationen wieder.
  • Satans Werk: Manche Beobachter meinten in den Rauchwolken eine Satansfratze erkannt zu haben.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen