Vibrator führte zu falschem Bombenalarm

Terror-Massagestab

Vibrator führte zu falschem Bombenalarm

Ein Paket mit einem Vibrator hat zu einem falschen Bombenalarm in einem russischen Postamt geführt. Wie die Polizei in der Stadt Orenburg erklärte, bekam sie am Donnerstag einen Anruf, wonach in der Sortieranlage der Post ein "vibrierendes Objekt" in einem Paket aufgefallen sei.

Polizisten seien innerhalb von acht Minuten an Ort und Stelle gewesen und brachten 20 Menschen aus dem Postamt fort, hieß es in einer Mitteilung. Bei der Durchsuchung durch eine Spezialeinheit habe sich dann herausgestellt, dass ein Plastik-Massagestab in dem Paket vibriert habe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen