Vier Lawinen-Tote in Italien

Innerhalb weniger Stunden

© AP

Vier Lawinen-Tote in Italien

Mindestens vier Menschen sind in Norditalien innerhalb weniger Stunden durch Lawinen ums Leben gekommen. Drei Skifahrer wurden am Samstagnachmittag von einer Lawine im Berggebiet Mortirolo in der nördlichen Lombardei erfasst und mitgerissen, wie italienische Medien berichteten. Zwei von ihnen wurden von den Rettungsmannschaften noch lebend gefunden, die Ärzte konnten sie jedoch nicht retten.

Weitere Lawine fordert Todesopfer

Eine weitere Lawine erfasste zwei Skifahrer am Cusna-Berg im Apennin in der Region Emilia Romagna. Einer wurde tot gefunden, der zweite konnte noch gerettet werden. Er kämpft jedoch im Krankenhaus der Stadt Reggio Emilia um sein Leben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen