Vier Mafia-Paten auf Sizilien gefasst

Fahndungserfolg

© AP

Vier Mafia-Paten auf Sizilien gefasst

Die italienische Polizei hat vier Bosse der sizilianischen Mafia verhaftet. Bei Carini unweit von Palermo wurde am Montag der seit über 20 Jahren gesuchte Salvatore Lo Piccolo gefasst. Er gilt als Erbe der im vergangenen Jahr verhafteten "Nummer eins" der Cosa Nostra, Bernardo Provenzano. Die vier Männer, unter ihnen auch Lo Piccolos 32-jähriger Sohn Sandro, wurden bei einem Mafia-Treffen in einem Haus auf dem Land gestellt. Festgenommen wurden zwei weitere Paten, Andrea Adamo und Gaspare Pulizzi. Alle vier Mafiosi zählten zu den 30 meist gesuchten Kriminellen in Italien.

Meistgesuchte Kriminelle
Ihre Namen standen auf der Liste der 30 meistgesuchten Kriminellen Italiens. Lo Piccolo, der nach der Festnahme von Superboss Provenzano als neuer Chef der sizilianischen Cosa Nostra galt, war in Abwesenheit unter anderem wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden.

Lo Piccolo wurde bereits 1998 wegen Mordes rechtskräftig verurteilt. Er soll sich gegen einen weiteren noch gesuchten Mafia-Paten, Matteo Messina Denaro, im Kampf um die Kontrolle der kriminellen Geschäfte der Mafia auf Sizilien durchgesetzt haben. Auch Adamo und Pulizzi waren seit langem gesucht. Adamo kontrollierte das Viertel von Palermo Brancaccio. Pulizzi war der Mafia-Pate der Mafia-Hochburg Carini.

Großer Tag für italienische Demokratie
Der Polizeichef von Palermo, Giuseppe Caruso, sprach von einem großartigen Resultat der Behörden im Kampf gegen das organisierten Verbrechen. "Wir waren seit langem auf der Suche nach diesen Mafia-Bossen. Es ist großartig, dass wir alle vier zusammen festnehmen konnten. Heute ist ein großartiger Tag für die italienische Demokratie und für den Kampf gegen die Mafia", sagte Caruso

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen