Wegen Drogen aus Kabul heimgeschickt

Belgische Soldaten

© EPA

Wegen Drogen aus Kabul heimgeschickt

Sechs in Kabul stationierte belgische Soldaten werden nach Hause geschickt, weil sie Hasch geraucht haben sollen. Das belgische Verteidigungsministerium teilte am Donnerstag mit, es werde die härtest mögliche Strafe gegen die Soldaten anstreben. Es gebe keine Toleranz gegenüber Drogenmissbrauch in den belgischen Streitkräften. Die sechs Soldaten seien mit Drogentests überführt worden.

In Afghanistan sind 300 belgische Soldaten stationiert, die meisten als Sicherheitskräfte am internationalen Flughafen von Kabul.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen