Wieder Flugstreichungen in Heathrow

Am neuen Terminal

© EPA

Wieder Flugstreichungen in Heathrow

Das Chaos am neuen Terminal des Londoner Flughafens Heathrow hat sich am Montag mit der Absage von mehr als 40 Flügen fortgesetzt. Am vor kurzem eröffneten Terminal 5 würden 42 Flüge und damit gut zehn Prozent der geplanten Verbindungen gestrichen, sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft British Airways (BA). Schuld daran seien dieses Mal nicht technische Pannen im neuen Terminal, sondern ausschließlich die schweren Schneefälle vom Wochenende. Am Sonntag waren 138 Starts und Landungen am Terminal 5 ausgefallen. Von den Absagen gingen nach Angaben von British Airways 114 auf das schlechte Wetter zurück und die übrigen 24 auf erneute Computerprobleme beim Gepäcksystem.

Der Pilotenverband Balpa, in dem 3000 Piloten von British Airways organisiert sind, bezeichnete die Pannen am Terminal 5 als "Debakel". Die Schwierigkeiten in dem neuen Gebäude seien "symptomatisch für die Tatsache, dass BA ein gutes Funktionieren aus dem Blick verloren" habe, schrieb Balpa-Generalsekretär Jim McAuslan in einem offenen Brief an British Airways. "Die Luftfahrtgesellschaft kann und müsste der Stolz Großbritanniens sein, aber dafür ist eine grundlegende Veränderung der Haltung auf der obersten Führungsebene notwendig." Trotz der Warnungen seines Verbands seien Entwicklungen eingetreten, die "aus unserer einst großen Marke ein Gegenstand des Spotts machen", kritisierte McAuslan.

Der umgerechnet 5,6 Milliarden Euro teure Terminal war Mitte März von Königin Elizabeth II. feierlich eingeweiht und am 27. März in Betrieb genommen worden. Dabei hatten sofort Teile des hochmodernen Gepäcksortiersystems versagt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen