Wieder jugendliche S-Bahn-Schläger

Entsetzen in D

© dpa

Wieder jugendliche S-Bahn-Schläger

Schon wieder ist in der Münchner S-Bahn ein Mann von Jugendlichen krankenhausreif geschlagen worden. Das 58 Jahre alte Opfer liegt mit zahlreichen Verletzungen seit einer Woche im Krankenhaus. Nach den Schlägern, die um die 18 Jahre alt sind, wird gefahndet. Die Tat wurde bereits vergangenen Freitag am S-Bahnhof in Eching verübt, wurde aber erst am Donnerstag von der Bundespolizei in München mitgeteilt.

Nicht genug Geld
Der 58-Jährige war nachmittags mit der S-Bahn von Freising nach Eching gefahren und wollte nach Hause gehen. Zwar waren rund 20 weitere Fahrgäste mit ihm ausgestiegen, sie hatten den Bahnhof aber schneller als er verlassen. In der Unterführung sprachen vier junge Männer das Opfer an. Sie forderten 50 Euro, um sich Alkohol kaufen zu können, wie sie sagten. Doch der Mann hatte nur acht Euro bei sich.

Zwei von ihnen schlugen daraufhin auf Kopf und Oberkörper des 58-Jährigen ein. Er erlitt mehrere blutende Wunden am Kopf und Blutergüsse am Rücken und am rechten Arm. Die Schläger rannten davon.

Brunner-Prozess
Im September vergangenen Jahres hatte der Fall des Managers Dominik Brunner am S-Bahnhof Solln bundesweit für Entsetzen gesorgt. Der 50-Jährige wurde zu Tode geprügelt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen