Wirbel um nackten Berlusconi-Engel

Provokantes Werk

© AP

Wirbel um nackten Berlusconi-Engel

Der italienische Künstler Filippo Panseca hat ein ganz besonderes Porträt von Italiens Ministerpräsidenten Silvio Berlusconi angefertigt. Er zeigt Berlusconi als Engel mit diskret verdeckten Genitalien. Als ob das alleine noch nicht genug wäre ist die nackte Gespielin Berlusconis Seite ein weiterer Stein des Anstoßes. Auf dem Gemälde umwirbt er nämlich nicht seine Frau Veronica sondern seine Ministerin für Gleichstellungsfragen Mara Carfanga.

Hintergrund des Porträts dürfte Berlusconis Aussage über das zur Ministerin avancierte ehemalige TV-Showgirl von vor zwei Jahren sein. Damals sagte er "Wenn ich nicht schon verheiratet wäre, würde ich sie vom Fleck weg heiraten". Frau Berlusconi fand die Aussage damals weniger lustig, ihr als Frauenheld bekannter Gatte musste sich daraufhin öffentlich entschuldigen.

Kein Protest von Berlusconi
Nun wird die Aussage von damals durch das eigenwillige Kunstwerk wieder in Erinnerung gerufen. Frau Berlusconi wird wohl auch diesmal nicht amüsiert sein, ihr Ehemann hat aber bisher nicht dagegen protestiert. Als Grund wird vermutet, dass der 72-Jährige recht schmeichelhaft darstellt wird, mit strammem Oberkörper. Der Künstler hofft nun, dass Berlusconi das Bild kaufen wird, der Erlös soll den Erdbeben-Opfern in den Abruzzen zukommen. Gezeigt wird das Werk m Zuge einer Ausstellung zum 125-jährigen Jubiläum einer Seifensorte.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen