YouTube-Drohung führte Polizei zu US-Gangster

Erwischt

YouTube-Drohung führte Polizei zu US-Gangster

Sie wollten "voll cool", schafften es aber gerade bis "voll dumm".

Mit gezückten Waffen und harten Posen provozierten Gangster Rudy Villanueva und sein Kumpane Tony Logan die Polzei von Miami. "Holt uns doch!", forderten sie die Sicherheitsbeamten auf einem YouTube-Video auf. Sie fühlten sich durch die Anonymität des Internets sicher.

YouTube-Account führte Ermittler zu dummen Gangster
Die Behörden fanden sie aber gerade wegen ihres registrierten YouTube-Accounts mit besonderer Leichtigkeit.

"Letzte Nacht haben wir Rudys Wunsch erfüllt und ihn geholt", kommentierte Staatsanwalt Alexander Acosta trocken. Villanueva wurde bereits am Dienstagabend in Miami von der Einwanderungsbehörde festgenommen, bei Logan klickten die Handschellen am Mittwoch.

Beweise auf eigenem Video
Die Anklage wird sich für die Polizei in diesem Fall sicher nicht schwierig gestalten: Beweise werden auf dem YouTube-Video genügend geliefert. Die zwei Möchtegern-Bösen sind bereits vorbestraft und waren im Besitz illegaler Waffen. Auf den Aufnahmen schwingen sie begeistert mit einer Kalaschnikow und einer Flinte.

Zudem haben Villanueva und Logan die Polizei bedroht. Auf dem Filmchen richten sie eine Handwaffe auf die Kamera und drücken ab. Dazu riefen sie: "come and get it!". Das alles adressierten sie an die Polizei. Auch dieser Anklagepunkt landete bei der Staatsanwaltschaft.

Dumm gestellt
Das vor Weihnachten gedrehte Video wurde auf einen von Villanueva namentlich angemeldeten Account bei YouTube eingestellt. Als die Polizei am Dienstag bei ihm anläutete stellte er sich unwissend. Er meinte, er habe keine Ahnung, wer das Video online gestellt habe und überhaupt: wer seien diese Menschen auf dem Film? Damit stellte er sich dümmer, als die Polizei erlaubt.

Die Hausdurchsuchung förderte am Mittwoch eine AK47 (Kalaschnikow), ein Gewehr und mehrere Handfeuerwaffen zu Tage. Vor allem für Villanueva wird es brenzlig, da ihm jeglicher Waffenbesitz verboten ist. Tony Logan wird unter anderem vorgeworfen, einem vorbestraften Verbrecher Waffen zugänglich gemacht zu haben.

Ihm drohen bis zu fünf Jahre Haft, seinem Chef Villanueva zehn Jahre.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen