Zahl der Erdbebenopfer stieg auf 212.000

Haiti-Katastrophe

© AP

Zahl der Erdbebenopfer stieg auf 212.000

Die Zahl der bei dem verheerenden Erdbeben in Haiti umgekommenen Menschen hat sich auf 212.000 erhöht. So viele Leichen sind in der Hauptstadt Port-au-Prince und außerhalb inzwischen geborgen worden. Und immer noch werden unter den Trümmern vereinzelt Leichen entdeckt.

Erst am Mittwoch hatte Regierungschef Jean-Max Bellerive die offizielle Statistik auf mehr als 200.000 Tote korrigiert von davor 170.000.

300.000 Verletzte
Mehr als 300.000 Menschen wurden bei dem Beben am 12. Jänner verletzt. Die meisten haben inzwischen medizinische Hilfe erhalten. Angesichts der Tatsache, dass schon vor dem Erdbeben in Haiti zahlreiche Menschen obdachlos waren, ist nun davon auszugehen, dass etwa zwei Millionen Haitianer kein festes Dach über dem Kopf hätten.

Der arme Karibik-Staat zählt insgesamt etwa neun Millionen Einwohner.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen