Zug brauste über Mann hinweg-unverletzt

Wunder in Frankreich

 

Zug brauste über Mann hinweg-unverletzt

Ein Hochgeschwindigkeitszug ist in Frankreich über einen schlafenden Mann hinweggebraust, ohne dass dieser verletzt wurde. Der 19-Jährige habe sich nach einem Konzert offenbar völlig erschöpft zwischen die Gleise gelegt und sei eingeschlummert.

Der Lokführer eines TGV-Hochgeschwindigkeitszuges habe ihn am nächsten Morgen plötzlich vor sich auf den Schienen liegen sehen. Trotz Vollbremsung kam der Zug wegen seiner hohen Geschwindigkeit aber erst 800 Meter hinter dem Mann zum Stehen. Als das entsetzte Bahnpersonal bei dem 19-Jährigen ankam, schlief er noch immer. Die Feuerwehr brachte den Nachtschwärmer ins Krankenhaus, wo er vernommen werden soll, sobald er wieder ansprechbar ist.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen