Zuschauer bei Stierhatz getötet

Spanien

© sxc

Zuschauer bei Stierhatz getötet

Bei einer Stierhatz in einem Dorf im Nordwesten Spaniens ist ein Bewohner getötet worden. Der 44-jährige war in der Ortschaft Mojados bei Valladolid von einem Jungstier durch mehrere Hornstöße schwer verletzt worden und wenig später in einem Krankenhaus gestorben. Der Mann hatte an dem Treiben selbst gar nicht teilgenommen, sondern das Spektakel nur als Zuschauer miterlebt.

Der 44-Jährige hatte auf einer Absperrung gesessen, die durch den Aufprall eines Stiers so sehr erschüttert wurde, dass der Mann dem Tier vor die Füße fiel. In diesem Jahr wurden in Spanien bei Stiertreiben mindestens neun Menschen getötet, darunter ein Kind. Die Stierhatz ist in vielen Orten Spaniens ein fester Bestandteil lokaler Feste.

Die berühmteste Hatz findet alljährlich Anfang Juli in Pamplona statt. Dort hatte es dieses Jahr einen Toten und mehr als 400 Verletzte gegeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen