Zwei Läufer starben beim New York-Marathon

Herzinfarkt

© Reuters

Zwei Läufer starben beim New York-Marathon

Erstmals seit 1994 sind am Sonntag am New York Marathon teilnehmende Athleten ums Leben gekommen. Wie die Veranstalter am Montag mitteilten, starben zwei Läufer nach der Zielankunft an einem Herzinfarkt. Im vergangenen jahr starben ebenfalls zwei Menschen im Umfeld des Rennens.

Renndirektorin Mary Wittenberg sprach den Familien ihr tiefstes Mitgefühl aus. Dennoch zog sie on positives Fazit der 39. Auflage des New York-Marathons. Insgesamt waren 38.000 Teilnehmer am Start, 18 Millionen Dollar kamen für wohltätige Zwecke zusammen.

Sieger des Rennens wurden der Brasilianer Arilson Gomes Dos Santos und die Britin Paula Radcliffe.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen