Zwei Menschen an Rinderwahnsinn-Variante gestorben

Spanien

© APA

Zwei Menschen an Rinderwahnsinn-Variante gestorben

In Spanien sind offiziellen Angaben zufolge zwei Personen an der beim Menschen auftretenden Form der Rinderseuche BSE gestorben. Es handle sich nicht um die ersten Todesfälle im Zusammenhang mit der neuen Variante der Creutzfeldt-Jakob-Krankheit, erklärte das Gesundheitsamt der Region Castilla-Leon am Montag. Einzelheiten wurden nicht mitgeteilt.

Die Rinderseuche BSE war erstmals in den 80er Jahren in Großbritannien aufgetreten und wurde später in Rinderherden in Europa sowie anderen Teilen der Welt nachgewiesen. Wissenschafter vermuten, dass infiziertes Fleisch und die Verfütterung von Knochenmehl an Rindern die Creutzfeldt-Jakob-Krankheit verursachen können.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen