Zweiter Prozess um ermorderte Österreicher

Bolivien

© APA

Zweiter Prozess um ermorderte Österreicher

Im Fall des in Bolivien ermordeten österreichischen Paares Peter Rabitsch (28) und Katharina Koller (25) wird nun ein zweiter Strafprozess eingeleitet. Demnach sollen neben dem bereits laufenden Prozess gegen drei Bolivianer und eine Brasilianerin weitere Bandenmitglieder vor Gericht kommen. Unter den Angeklagten befindet sich laut dem Online-Medium "La Razon" Ramiro Morales, der an der Entführung der beiden beteiligt gewesen sein soll.

Morales soll die jungen Österreicher in das Viertel Miraflores gebracht haben, zitiert "La Razon" den zuständigen Staatsanwalt Alberto Villegas. In diesem Stadtteil von La Paz wurden die Gekidnappten in einem von der Bande angemieteten Gebäude gefangen gehalten.

Auf der Anklagebank sitzen bereits die mutmaßlichen Anführer der Bande, Ramiro Milan, sowie Wilfredo Alanes, Milans brasilianische Ehefrau Johana Peres und ein Lokalbesitzer aus der Stadt Cochabamba, der den Bandenmitgliedern Infrastruktur zur Verfügung gestellt haben soll. Darüber hinaus wird gegen vier weitere Personen in Abwesenheit verhandelt.

Peter Rabitschs Vater Hermann kündigt in dem Online-Medium für die kommenden Prozesstage die Vorlage von Beweismitteln an. Rabitsch, der für den Prozess extra nach La Paz gereist ist, will unter anderem medizinische Gutachten zu den Todesursachen der jungen Österreicher präsentieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen