Zwölf Tote bei Polizei-Jagd auf Drogendealer

Brasilien

 

Zwölf Tote bei Polizei-Jagd auf Drogendealer

In einem Elendsviertel der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro sind am Mittwoch (Ortszeit) zwölf Menschen bei einem Polizeieinsatz gegen Drogenhändler erschossen worden. Wie die Polizei mitteilte, befindet sich unter den Opfern auch ein vierjähriges Kind und ein Polizist.

500 Polizisten im Einsatz
Etwa 500 Sicherheitskräfte seien unterstützt von Hubschraubern und gepanzerten Fahrzeugen in den Stadtteil Corei im Westen von Rio eingedrungen, um Waffen und Drogen zu beschlagnahmen und Verdächtige festzunehmen. Zur gleichen Zeit habe es weitere Einsätze in anderen Elendsvierteln gegeben.

Harte Politik gegen Drogendealer
Der Gouverneur des Bundesstaats Rio de Janeiro, Sergio Cabral, geht seit seinem Amtsantritt im Jänner hart gegen die Drogenhändler vor, die in Rio viele Elendsviertel, die sogenannten Favelas, kontrollieren. Seit Juni sind dort bei Anti-Drogen-Einsätzen der Polizei mehr als 50 Menschen getötet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen