Zyperns Polizei tötet UN-Soldat beim Schnorcheln

Boot-Unfall

© Google Maps

Zyperns Polizei tötet UN-Soldat beim Schnorcheln

Ein slowakischer Soldat der UN-Friedensmission in Zypern ist bei einem Tauchausflug von einem Polizeiboot tödlich verletzt worden. Der 30-jährige Soldat war am Sonntag vor dem südöstlichen Badeort Paralimni auf Tauchgang, als er von einem Patrouillenboot der zypriotischen Polizei erfasst wurde, wie UN-Sprecher Jose Luis Diaz am Montag mitteilte. Der Slowake wurde an Schulter und Arm schwer verwundet und erlag seinen Verletzungen noch während er an die Küste gebracht wurde.

Nach Angaben der zypriotischen Polizei schnorchelte der Soldat rund 70 Meter vor der Küste ohne eine Warnboje, die Schiffe auf seine Präsenz hingewiesen hätte. Die Slowakei beteiligt sich an der UN-Friedensmission auf der in einen griechischen und einen türkischen Landesteil gespaltenen Mittelmeerinsel.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen