Tausende Taiwanesen flüchten vor Parma

Taifun

© EPA

Tausende Taiwanesen flüchten vor Parma

In Taiwan sind mehr als 6.000 Dorfbewohner vor dem Taifun "Parma" in Sicherheit gebracht worden. Die taiwanesischen Behörden befürchteten am Montag, dass der herannahende Tropensturm gefährliche Erdrutsche auslösen könnte. Betroffen sei vor allem der südliche Teil der Insel, auch im Osten seien einige Menschen in Sicherheit gebracht worden. Einige der Dorfbewohner hätten zum Verlassen ihrer Häuser gezwungen werden müssen.

Der Taifun befand sich am Montag noch 250 Kilometer von Oluanpi, der südlichsten Spitze der Insel, entfernt über dem Meer zwischen den Philippinen und Taiwan. Er erreichte Windgeschwindigkeiten von bis zu 126 Stundenkilometern. Auf den Philippinen waren bei den von "Parma" angerichteten Verwüstungen mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen.

Anfang August waren in Taiwan mehr als 600 Menschen durch den Taifun "Morakot" ums Leben gekommen. Der Regierung wurde vorgeworfen, sich nicht ausreichend um den Schutz der Bevölkerung gekümmert zu haben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen