12 Kinder durch Spielzeugbombe getötet

Pakistan

© APA

12 Kinder durch Spielzeugbombe getötet

Zwölf Kinder sind beim Spielen im Nordwesten Pakistans getötet worden, als ihr vermeintlicher Fußball explodierte. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, detonierte die "Spielzeugbombe", als die Kinder den "Ball" anstießen. Drei Kinder wurden verletzt. Die Opfer waren den Angaben zufolge zwischen vier und 13 Jahren alt, acht der getöteten Kinder gehörten derselben Familie an.

Das Unglück ereignete sich am Samstag, als die Kinder von der Schule in dem Ort Luqman Banda im Distrikt Dir nach Hause kamen, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Unklar war, ob jemand den Kindern den "Fußball" gab oder ob die Bombe von Kämpfern hinterlassen wurde, die im benachbarten Afghanistan aktiv sind.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen