13 Verletzte bei Amokfahrt in Jerusalem

Terror-Anschlag

13 Verletzte bei Amokfahrt in Jerusalem

13 Menschen, darunter auch Soldaten, werden nach der Amokfahrt eines Palästinensers in Jerusalem am Dienstag im Krankenhaus behandelt. Einer der Verletzten war in einem ernsten Zustand, wie Krankenhausmitarbeiter sagten. Der 19-jährige Attentäter aus dem Ostteil der Stadt war zuvor auf einer Straße nahe der Altstadt mit dem Auto in eine Gruppe von Soldaten gerast, die an einer Kreuzung warteten. Sie waren auf dem Weg in die Jerusalemer Altstadt, um zu beten.

Der Attentäter wurde anschließend von einem Beamten erschossen, nachdem er mit seinem Fahrzeug gegen eine Mauer gefahren war. Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge handelte es sich um einen Einzeltäter.

Verteidigungsminister Ehud Barak forderte, das Haus des Attentäters in Ostjerusalem zu zerstören. Vor zwei Monaten war ein Palästinenser von israelischen Sicherheitskräften erschossen worden, nachdem er in Jerusalem Passanten mit einem Bulldozer attackiert hatte. Knapp zwei Wochen zuvor waren bei einem ähnlichen Angriff eines Palästinenser drei Israelis getötet worden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen