2,7 Mrd. für Afrika und Inselstaaten

EU-Entwicklungshilfe

© APA

2,7 Mrd. für Afrika und Inselstaaten

Die EU-Kommission hat ein 2,7 Milliarden Euro schweres Hilfsprogramm für Afrika und weitere Entwicklungsländer auf den Weg gebracht. Die Brüsseler Behörde unterzeichnete am Freitag ein Abkommen mit den afrikanischen Ländern südlich der Sahara sowie ehemaligen europäischen Kolonien in der Karibik und im Pazifik für die Zeit bis 2013. Es ergänzt ein erstes Hilfsprogramm von 14 Milliarden Euro für diesen Zeitraum.

Zusätzliche Gelder
Die zusätzlichen 2,7 Milliarden Euro sollen für den Kampf gegen Malaria, Tuberkulose und Aids, für Klima- und Wasserschutz, für den Ausbau der Infrastruktur und für Sicherheitsprojekte ausgegeben werden. Die Mittel verteilen sich auf 77 Staaten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen