20 Festnahmen bei Anti-Putin-Demo

Moskau

20 Festnahmen bei Anti-Putin-Demo

In Moskau sind bei einer Protestveranstaltung gegen die Politik des russischen Ministerpräsident Wladimir Putin in der derzeitigen Finanzkrise mindestens 20 Teilnehmer festgenommen worden. Insgesamt hätten am Sonntag etwa 200 Regierungsgegner trotz eines Verbots der Behörden im Zentrum der Hauptstadt demonstriert, berichtete der Radiosender Echo Moskwy. Auch der prominente Oppositionelle Eduard Limonow sei in Polizeigewahrsam genommen worden.

Polizei-Großaufgebot
Die Sicherheitskräfte waren mit einem Großaufgebot im Einsatz und gingen Augenzeugenberichten zufolge mit großer Härte vor. Der Schriftsteller Limonow führt die Nationalbolschewistische Partei Russlands an. Gemeinsam mit dem Ex-Schachweltmeister Garri Kasparow und dem früheren Regierungschef Michail Kasjanow gehört er zu den Führungspersönlichkeiten des Oppositionsbündnisses Anderes Russland. Erklärtes Ziel des Oppositionsbündnisses ist es, für einen fairen Verlauf der Präsidentenwahl im kommenden Jahr sorgen zu wollen.

Die russische Bevölkerung leidet in der Finanzkrise zunehmend unter steigenden Preisen und Arbeitslosigkeit. Der Regierung in Moskau fehlt zugleich das Geld, um die sozialen Auswirkungen der Wirtschaftskrise abzufedern, da die Preise von Erdöl und Erdgas - der beiden Hauptexportgüter des Landes - in den vergangenen Monaten deutlich gefallen sind.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen