99 Tote bei Volleyballspiel zu Neujahr

Immer mehr Tote

© APA/epa

99 Tote bei Volleyballspiel zu Neujahr

Nach dem verheerenden Selbstmordanschlag auf ein Volleyballspiel in Pakistan ist die Zahl der Todesopfer auf 99 gestiegen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, wurden noch mehr als 80 Verletzte in drei Krankenhäusern in der Nähe behandelt. In der Stadt Lakki Marwat klagten Ärzte über zu wenig Betten und Medikamente. Viele Verletzte würden auf dem Boden behandelt, andere hätten eigene Betten mitgebracht, sagte der Arzt Usman Ali.

Autobombe gezündet
Der Täter hatte sein mit Sprengstoff beladenes Fahrzeug neben dem Sportplatz im Distrikt Lakki Marwat zur Explosion gebracht. Hunderte Menschen hatten sich dort zu einem Volleyballspiel versammelt. Mehrere umstehende Gebäude wurden schwer beschädigt, drei Geschäfte zerstört.

Noch kein Bekennerbrief
Sicherheitskräfte machten radikal-islamische Extremisten für die Tat verantwortlich. Bisher hat sich keine Gruppe zu der Tat bekannt. Die Dorfbewohner hatten eine Anti-Taliban-Miliz gegründet und waren deshalb offenbar ins Visier des Attentäters geraten.

Der Distrikt grenzt an die Taliban-Hochburg Süd-Waziristan. In dem Stammesgebiet an der Grenze zu Afghanistan führt das pakistanische Militär seit Mitte Oktober ein Großoffensive gegen Taliban-Kämpfer und Al-Kaida-Terroristen. Dabei wurden nach Angaben der Armee bisher mehr als 600 Extremisten getötet. Im Gegenzug verüben die Aufständischen landesweit immer wieder blutige Anschläge gegen Einrichtungen der Sicherheitskräfte und zivile Ziele, bei denen in den vergangen zwei Monaten mehr als 500 Menschen ums Leben kamen.

Fahndung nach Drahtziehern
Polizei und Militär suchen nun die Hintermänner. Es hatte in den vergangenen Tagen Drohungen gegen die Zivilbevölkerung gegeben.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen