Ahmadinejad-Rede im britischen TV erntet Kritik

Statt der Queen

© Reuters

Ahmadinejad-Rede im britischen TV erntet Kritik

Die Regierung in London hat die Entscheidung eines britischen Fernsehsenders kritisiert, dem iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad ein Forum für eine Weihnachtsansprache zu geben. Die Ausstrahlung werde auch im Ausland als "Beleidigung" wahrgenommen und für "Irritationen" sorgen, sagte eine Sprecherin des Außenministeriums am Donnerstag in London. Ahmadinejad habe in seiner Amtszeit eine "Reihe von entsetzlichen antisemitischen Äußerungen" gemacht.

Die Grußbotschaft sollte am Abend im Privatsender Channel 4 ausgestrahlt werden und eine "Alternative" zur traditionellen Ansprache der Queen sein. Menschenrechtler und Israelis hatten die Entscheidung bereits heftig kritisiert. Der Sender hat mit seinen alternativen Weihnachtsansprachen schon öfter für Wirbel gesorgt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen