Angriff auf US-Botschafter im Irak

Keine Verletzten

© AP

Angriff auf US-Botschafter im Irak

Aufständische haben im Irak einen Konvoi des US-Botschafters Christopher Hill angegriffen. Der Diplomat und seine Begleiter überstanden den Sprengstoffanschlag nach Angaben des TV-Nachrichtensenders Al-Arabiya vom Montag unverletzt. Die Amerikaner seien am Sonntag auf dem Weg in die 350 Kilometer südlich von Bagdad gelegene Stadt Nassiriyah attackiert worden. Nach dem Angriff wurden sie laut dem Sender per Flugzeug nach Bagdad zurückgebracht. Zu dem Angriff bekannte sich zunächst niemand.

Hill, einer der prominentesten US-Diplomaten und Ex-Chefunterhändler für die Atomgespräche mit Nordkorea, ist seit April Botschafter in Bagdad. Die US-Armee, die derzeit rund 134.000 Soldaten im Irak stationiert hat, hatte sich Anfang des Monats aus den Städten zurückgezogen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen