Anschläge auf Waffenfabrik in Pakistan

Zwei Attentate

Anschläge auf Waffenfabrik in Pakistan

Nach den verheerenden Selbstmordanschlägen vor einer Waffenfabrik im Nordwesten Pakistans ist die Zahl der Toten auf mindestens 70 gestiegen. Wie die Polizei am Freitag in Islamabad mitteilte, erlagen in der Nacht auf Freitag sechs Menschen ihren schweren Verletzungen. Die Zahl könne jedoch weiter steigen, da der Zustand von mindestens 25 der mehr als hundert Verletzten kritisch sei. Am Vortag hatten sich drei, nicht wie bisher angenommen nur zwei, Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt.

Im Zuge Ermittlungen wurden bisher mehr als zehn Verdächtige festgenommen. Bei einem der Festgenommenen soll es sich um einen vierten mutmaßlichen Selbstmordattentäter handeln. Der Mann, der eine Sprengstoffweste getragen habe, sei in der Nähe des Tatorts in einer Moschee entdeckt worden. Die Taliban-Bewegung (Tehrik-e-Taliban) hatte sich sich den Anschlägen bekannt.

Es war der zweite schwere Anschlag in Pakistan nach dem erzwungenen Rücktritt von Staatschef Pervez Musharraf am Montag..

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen